Golfclub Urslautal

Golfparadies im Herzen des Pinzgaus

Holes 1-18 GC Urslautal

Auf einer Hochebene zwischen Saalfelden und Maria Alm, erwartet den Golfer ein hervorragend gepflegter Par 71 Meisterschaftskurs, direkt am Fuße vom Steinernen Meer.

Kurzes Par 4 mit einem leichten Dogleg nach rechts. Der Abschlag sollte leicht rechts auf die Kuppe gespielt werden. Bei einem idealen Abschlag hat man nur mehr ein kurzes Eisen aufs überhöht gelegene Grün. Die linke Grünseite sollte gemieden werden, da dort der Ball in der Böschung verschwindet und unspielbar wird.

GC Urslautal

Der Abschlag sollte mit dem Driver gerade auf das Fairway erfolgen, da sich über die gesamte Drivelandezone auf der linken Seite Hardrough und auf der rechten Seite Wasser befindet. Das sehr schmale Grün, durch zwei seitliche Bunker verteidigt, wird in einem leichten Dogleg nach links angespielt.

Image

Es ist das längste Par 3 am Platz. Es ist besser den Abschlag etwas länger zu spielen, da an der Frontseite vom grün zwei Bunker lauern.

Image

Bei diesem kurzen Par 4 muss der erste Schlag über ein Biotop geschlagen werden. Sollte der Ball ins Biotop geschlagen werden, kann er straffrei aus einer markierten Dropingzone gespielt werden. Für den Grünschuss benötigt man meistens nur mehr ein kurzes Eisen.

Image

Mittellanges Par 3, dass über die gesamte linke Seite durch eine Outgrenze und an der rechten Grünseite durch einen tiefen Bunker verteidigt wird.

Image

Schönes Par 4 vom höchstgelegenen Punkt der Anlage, bergab, auf ein sehr breites Fairway. Der zweite Schlag erfolgt über einen Wassergraben auf das leicht überhöhte Grün. Sollte der Abschlag zu kurz ausfallen, ist es besser, wenn man den zweiten Schlag vor den Wassergraben spielt.

Image

Kürzestes Loch am Platz, mit einem herrlichen Blick auf die gesamte Anlage. Der Abschlag erfolgt mit einem kurzen oder mittleren Eisen auf das etwas tiefer gelegene Grün.

Image

Der Abschlag erfolgt bergab in Richtung des Biotops. Der zweite Schlag über das Biotop und durch eine schmale Waldschneise auf ein schmales Fairway macht dieses Loch zum schwierigsten am Platz. Der dritte Schlag ins Grün geht leicht bergauf und sollte kein Hindernis mehr darstellen.

Image

Der Abschlag sollte von der erhöhten Teebox gerade auf das breite Fairway gelingen. Bei guter Balllage ist für den Schuss auf das erhöhte Grün ein mittleres Eisen genug. Das Grün wird von einem frontal gelegenen Bunker gut verteidigt.

Image

Schönes Par 5 mit einem herrlichen Blick auf die Leoganger Steinberge. Der Drive wird in die Mitte des tieferliegenden Fairways gespielt. Für den zweiten Schlag gibt es zwei Möglichkeiten. Longhitter können direkt über den links in Richtung Grün liegenden Teich spielen. Die anderen Spieler spielen den zweiten Schlag gerade nach vor auf das breite Fairway. Das große Grün kann dann mit dem dritten Schlag gut angespielt werden, obwohl es an der linken Seite durch einen Bunker verteidigt wird.

Image

Mittellanges, gerades Par 4. In der Drivelandezone befindet sich an der rechten Seite ein Bunker. Das große Grün ist leicht anzuspielen, wird jedoch links von einem großen Bunker verteidigt.

Image

Dogleg nach links, dass beim Abschlag an der linken Seite durch ein Out begleitet wird. Der Abschlag muss lange genug sein, um das Grün zu sehen. Der Grünschuss wird auf der gesamten linken Seite mit Wasser begleitet und rechts vor dem Grün lauert ebenfalls Wasser.

Image

Kurzes Dogleg nach links. Der Abschlag wird gerade auf das breite Fairway gespielt. Danach hat man ein kurzes oder mittleres Eisen auf das leicht erhöhte Grün. Das Grün ist durch einen frontalen und einen seitlichen Bunker gut verteidigt.

Image

Längstes Par 4 am Platz. Der Drive sollte gerade durch eine Baumschneise auf das breite Fairway gespielt werden. Links und rechts lauern jedoch Hardroughzonen. Je nach Abschlag ist für den zweiten Schlag ein mittleres Eisen oder ein Fairwayholz nötig. Das Grün wird links vorne durch ein seitliches Wasser verteidigt. Ansonsten ist es groß genug, um sicher angespielt werden zu können.

Image

Attraktivstes Par 3 der gesamten Anlage. Weil der Schlag knapp 180m bergab auf ein mit 3 Bunkern umzingeltes kleines Grün selbst dem guten Spieler alles abverlangt. Gespielt wird über ein Biotop, welches, sollte der Ball in dasselbe geschlagen werden, nicht mit einem Strafschlag geahndet wird.

Image

Kürzestes Par 5 am Platz. Dogleg nach rechts. Wurde der Abschlag gut getroffen, kann das Grün mit dem zweiten Schlag angegriffen werden. Aber Vorsicht! Das grün ist durch ein seitliches Wasser links und zwei frontale Bunker sehr gut verteidigt.

Image

Mittellanges Par 3 auf ein querliegendes Grün, welches mit einem vorgelagerten frontalen Wasser nur indirekt verteidigt wird.

Image

Längstes Loch am Platz. Mit 541 m und ständigem Bergauf Richtung Clubhaus ist es ein gebührendes Finalloch für diese gelungene Golfanlage. Da hier ab Mittag mit Rückenwind zu rechnen ist, können "Longhitter" auch manchmal mit dem zweiten Schlag, dass mit einem großen frontalliegenden Bunker gut verteidigte Grün, erreichen.

Image

Kurzes Par 3 zum einspielen. Verteidigt wird das Grün an der rechten Seite durch einen Bunker.

Image

Mittellanges Par 3, dass auf der gesamten rechten Seite Rough aufweist. Das Grün wird links und rechts durch zwei Wasserhindernisse verteidigt.

Image

Gerades, Kurzes Par 4, das von überhöhtem Abschlag gespielt wird. Das Grün wird nur durch einen an der rechten Seite gelegenen Bunker verteidigt.

Image

Golfplatz Urslautal
Schinking  81
A-5760 Saalfelden

Telefon: +43 6584 2000
Fax: +43 6584 7475 10
E-Mail: info@golf-urslautal.at

Öffnungszeiten 2024:
Rezeption: MO - SO 09:00 - 17:00 Uhr
Restaurant: MO - SO ab 09:00 Uhr

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.